Thema : sans-papiers
kommentieren (0)SendeniCalTeilen

Montag, 10. Dezember 2018 - 00:00

24-Stunden-Lesung am Domvorplatz "Todesursache: Flucht - Eine unvollständige Liste"

Hallo liebe Menschen,

am 09. Dezember 2018 von 12:00 bis zum 10. Dezember 2018 um 12:00, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, der sich 2018 zum 70. mal jährt, laden wir von Mehrals16a eine 24h-Lesung aus dem Buch "Todesursache: Flucht - Eine unvollständige Liste" auf dem Domvorplatz ein.

Seid gerne Teil dieser Aktion und tragt euch als Leser*innen ein unter: https://piratenpad.de/p/Lesung_am_Dom

Die folgenden Gruppen sind bereits dabei und sind als Leser*innen Teil der Aktion:

Amnesty International
Würzburger Flüchtlingsrat
Jugendbildungstätte Würzburg
FreiRaum Würzburg
Deutschkurse Projekt des Asyl-Ak's KHG
Mehrals16a
Initiative Bleiberecht
DenkOrt gegen den Hass

Des Weiteren wird es auch eine 24h Lesung der Liste am 10. Dezember in Regensburg von Sea-Eye oder eine Marathon-Lesung der Liste in München geben.

Hier noch ein Hintergrund zu der Lektüre:

Die Schriftstellerin Anja Tuckermann und die Journalistin Kristina Milz geben im Berliner Hirnkost Verlag die Liste der auf der Flucht nach oder in Europa Gestorbenen in Buchform unter dem Titel "Todesursache: Flucht" heraus. Das europaweite Netzwerk UNITED for Intercultural Action führt die Liste der belegten Fälle seit 1993 unter dem Titel "Asylsuchende, Geflüchtete und Migrant*innen, die aufgrund der restriktiven Politik der Festung Europa zu Tode kamen". UNITED wird von 550 Organisationen aus 48 europäischen Ländern getragen - die Unterstützung dieser Organisationen macht es möglich, die Liste weiterzuführen.

Bis zum 30. September 2018 sind 35.597 Tote verzeichnet, die meisten ohne Namen. Die Herausgeberinnen haben mithilfe von geflüchteten Überlebenden Namen recherchiert und in die Liste eingefügt und über einige der Toten Porträts geschrieben. Sie wollen die Menschen, die sie waren, vor dem Vergessen bewahren. Das Buch ist ein Denkmal für die Toten und eine Hommage an die Lebenden - an die Familien, die einen ihrer Liebsten verloren haben, und an die Geflüchteten, die überlebt haben. Und das Buch soll aufrütteln: Hinter jeder Zahl stehen Menschen, die vielleicht hätten gerettet werden können. Das Sterben muss aufhören.

https://www.facebook.com/events/3489649458698…

Your Comments

Extra information and comments added by site visitors

Your Comments

noch keine Kommentare